Wissen und Fähigkeiten – So wirst Du einzigartig selbstbewusst

Vorschau:

Es gibt einen sehr respektablen Weg, mehr Selbstbewusstsein zu erlangen, der gleichzeitig zu Erkenntnis und Beherrschung von wertvollen Fähigkeiten führt. Alles was es Dich kostet, ist Neugier. Du kennst bereits Dinge, für die brennst Du und willst mehr darüber lernen! Folge Deinem inneren Antrieb und scheue dabei keine Fehler. So kannst Du eine Menge lernen und Dein Selbstvertrauen entwickeln.

Immer Lernen, niemals stillstehen

Jeder Mensch hat ein erstaunliches Arsenal an Wissen und Fähigkeiten, das permanent erweitert wird. Denk einmal darüber nach: Seit Du geboren wurdest hat Dein Gehirn jeden Tag Informationen aufgenommen und abgespeichert. Babys bilden erste Assoziationen und verknüpfen Dinge, die zusammen auftreten. Sie erkennen Muster in dem was sie in ihren ersten Tagen sehen und erleben. Bald lernen sie erste Probleme zu lösen und verspüren einen unbändigen Entdeckungsdrang. Sie haben keine Angst. Nur Neugier, lernen so Sprechen und das Gehen. Ihre Fehler machen sie nur noch entschlossener, ihre Aufgabe zu meistern. Fehler sind die Maßeinheit von Erfolg.

So geht es in jungen Jahren weiter, bis irgendwann eine formelle Lern-Faulheit eintritt – meist mit dem Erwachsenenalter. Dann setzt oft das Gefühl ein, genug gelernt zu haben oder schon alles verstanden zu haben. Das Leben ist aber nicht abschließend durchschaubar, nicht zuletzt weil sich die Welt ja auch ständig verändert. Früher oder später muss Jeder neue Lektionen lernen und seine Erfahrungen aktualisieren.

Wir können feststellen, dass der Mensch Sekunde für Sekunde schlauer wird, egal ob er will oder nicht. Es passiert einfach: Beim Beobachten der Umwelt muss das Gehirn neue Informationen aufnehmen, verarbeiten und speichern. Auch jede ausgeführte Tätigkeit ist mit jedem Durchgang ein winziges bisschen geschmeidiger und effektiver.

I fear not the man who has practiced 10,000 kicks once, but I fear the man who has practiced one kick 10,000 times.
-Bruce Lee

Erfahrungen bringen uns manchmal dazu, eine gut beherrschte Fähigkeit umzuleiten oder aufzugeben, aber im Großen und Ganzen geht es bergauf auf der Fähigkeitsleiter. Wenn Menschen älter werden, lässt die Flexibilität und Auffassungsgabe (fluide Intelligenz) langsam nach. Doch das gespeicherte Wissen nimmt bis ans Lebensende zu (kristalline Intelligenz). Wie sinnvoll und nützlich all diese Wachstumsvorgänge sind, hängt allerdings vom Input und der Abstimmung mit Deinen Zielen ab.

Lesen geht überall
Lesen macht Spaß, bildet und geht überall

Du hast alles in Dir

Wir wollen festhalten: Du bist ein Supercomputer und ein Kraftwerk mit dem Potenzial, alle möglichen Dinge zu verstehen und geschickt zu beherrschen. Deine Interessen leiten Dich dabei.

Die begrenzte Kapazität unserer Sinnesorgane führt uns allerdings dazu, selektiv wahrzunehmen. Es ist ansonsten einfach zu viel Information aus der Umwelt auf einmal. Unsere Aufmerksamkeit können wir dahin lenken, wo wir denken, dass es sich lohnt (Dieser Vorgeng passiert zum Teil bewusst und zum Teil unbewusst und ist nicht komplett beeinflussbar). Zugleich bedeutet diese Verschiebung der Aufmerksamkeit, dass andere nicht beachtete Details verloren gehen.

Deine Zeit ist Deine kostbarste Ressource. Mit unendlich viel Zeit würde Wissen unbeeindruckend werden – jeder Unsterbliche würde alles lernen. Aber wir sind nur eine begrenzte Zeit auf dieser Welt und das macht all Deine Bestrebungen, die Welt zu verstehen, wertvoll – besonders wenn Du sie teilst. Weil wir irgendwann sterben müssen, kann niemand jedes Detail verstehen und wir müssen miteinander Austausch betreiben und kooperieren, wenn wir möglichst viel verstehen und erreichen wollen. Jeder trägt ein Puzzleteil zur Geschichte des Universums bei.

Du kannst ein Spezialwissen in Astronomie oder eine breite Allgemeinbildung in Geschichte und Politik aufbauen. Ein Ass in Billard sein oder aber ein Triathlet der auch gerne Bier braut. Das ‚Was‘ ist egal. Wichtig ist, dass Du einen Weg findest, herausragend zu sein. Es muss nicht die Welt bewegen, nur Dich muss es begeistern.

Wenn Du für ein Thema leidenschaftliche bist, ist es ein leichtes, Andere anzustecken und interessiert zu machen. Sie verfolgen eigene Missionen, aber Jeder mag eine motivierte und ambitionierte Person. In Kombination mit anderen klugen und fähigen Menschen lässt sich ein kleiner Teil des großen Mysteriums entschlüsseln.

Wissen ist Macht – Der Weg nach oben

Alle erfolgreichen Gesellschaften haben Leistung im geistigen und körperlichen Bereich verehrt und belohnt. Es ist deshalb nicht überraschend, dass Wissen und Fähigkeiten für ein gutes Selbstbewusstsein förderlich sind.

Noch spannender wird es, wenn Du Selbsterkenntnis hervorbringen kannst und Deine Stärken und Schwächen genau kennst. Damit geht einher, die Grenzen des jeweils Machbaren korrekt einzuschätzen (und sie ggf. verschieben zu können).

Immer wieder wirst Du vor Deiner vermeintlichen „Unfähigkeit“ in die Knie gehen. Immer wieder wirst Du aber erkennen, dass nichts so ist wie es gestern war.

Wenn Sokrates meint: „Ich weiß, dass ich nichts weiß“, dann weißt Du, dass das eine Aufforderung nicht zum Aufgeben, sondern zur Neugier ist.

Wissen ist die halbe Miete, aber es gehört zum Erfolg und einem starken Selbstbewusstsein noch mehr dazu: Durchsetzungsfähigkeit. Erst damit wirst Du in einer verwirrenden Welt Deinen Platz finden können. Wie bereits gesagt weiß jeder viel. Oft sind die Dinge nicht eindeutig und so kommt es zu Widersprüchen und dem Kampf darum, wessen „Wahrheit“ richtiger ist.

Die Antwort ist: Das Wissen des Stärkeren ist richtiger. Sofort fällt Dir ein Beispiel ein, wo dies nicht so ist. Es gibt doch eine objektive Wahrheit – eine Realität. Was ich aber meine, ist, dass diese verbogen werden kann (und wird) von Menschen, die die Macht dazu haben. Appelle an „die Liebe zur Wahrheit“ bringen dann nicht viel.

Deshalb empfehle ich Dir: Sei stark darin, die von Dir gefundene Wahrheit auch bei Uneindeutigkeiten vertreten zu können. Finde heraus, welches Wissen unter welchen Bedingungen Bestand haben kann. Werde gut im wissenschaftlichen Analysieren und Diskutieren. Die Fähigkeit, für (scheinbar) unterschiedliches Wissen die richtigen Rahmenbedingungen zu finden und es gut erklären zu können wird Dich weise machen. Eine solche Weisheit ist die beste Form von Wissen.

So lernst Du viel über Dich selbst, darüber was Dir lieb und teuer ist, und worauf Du im Leben verzichten kannst. Deine geschärften Sinne und tiefgründige Weisheit machen Dich anpassungsfähig und geben Dir den richtigen Riecher für neue Herausforderungen.

Alles Wissen und seine Weitergabe hat einen Rahmen, in dem es Sinn macht
Alles Wissen und seine Weitergabe hat einen Rahmen, in dem es Sinn macht

 Zeit zum Teilen

Es dauert nicht lang, und Du wirst in der Lage sein, Dein Wissen und Deine Fähigkeiten weiterzugeben. Dafür brauchst Du nicht unbedingt einen Expertenstatus. Es reicht ganz einfach, wenn Du mehr weißt als derjenige, der bei Dir Rat sucht. Wissen oder Fähigkeiten zu lehren hilft Dir, deine eigenen Erfahrungen zu sortieren und zu strukturieren. Auch Rückmeldungen und Herausforderungen von Deinen „Lehrlingen“ machen Dich klüger und tüchtiger.

Außerdem bringt die Weitergabe von Wissen Dir Ansehen. Du kannst dabei erkennen, dass Dein Beitrag geschätzt wird. Ein anderer Mensch hat von Dir gelernt und Du hast eine unauslöschbare Spur in dessen Leben hinterlassen. Dies ist ein starker, positiver Einfluss auf Dein Selbstbewusstsein.

Wenn Du der klügste im Raum bist, bist Du im falschen Raum!

  • Betrachte jeden Moment, sei er langweilig, schmerzhaft oder erfreulich, als Erfahrung, aus der Du über Dich und die Welt lernen kannst
  • Fehler sind gut! Aus ihnen lernst Du. Nur durch Fehler kannst Du wirklich Erfolg haben. Fehlerfreiheit ist langweilig und schwächt Dich auf lange Sicht, weil Du keine Chance bekommst, zu lernen
  • Lies ein Buch oder einen Artikel über Debattierfähigkeit und Diskussionskultur
  • Lies viele Sachtexte zu Deinen Interessensgebieten
  • Lies fiktionale Werke zu Deinen Interessensgebieten. Romane und Co. geben dem Sachwissen Tiefe und zeigen Dir, wie es im echten Leben angewendet wird. Sie Setzen Dein Wissen in Perspektive und fangen ganze Epochen und Biographien von bedeutsamen Menschen ein, die ähnliche Fragen haben wie Du
  • Nutze Wartezeiten. Mit dem Smartphone lässt sich zwischendurch gut lesen oder interessante Podcasts hören
  • Kultiviere mindestens drei Hobbys/regelmäßige Aktivitäten: ein körperliches, ein intellektuelles, ein kreatives
  • Sprich mit Menschen die lernwillig sind, wann immer Du kannst.
  • Höre Dir die Geschichten Anderer an: jedes Alter, jedes Geschlecht, jede soziale Herkunft
  • Spricht mit Deinen Freunden über die Themen, die Dich zur Zeit bewegen. Lerne ihre Interessensgebiete kennen. Fordere Sie und Dich selbst immer wieder heraus, über etwas Neues nachzudenken.

Fazit

Finde Deine Stärken und Schwächen und baue sie aus! Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen erwachsen aus der Überzeugung, gut in etwas zu sein und Probleme meistern zu können. Deine Lösungen müssen nicht perfekt sein. Aber Du musst Dir bewusst sein, was Deine Fähigkeit wert ist!

Was sind Deine Stärken? Wofür wirst Du am liebsten gelobt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.